Selbstgemachter Brei

Gestern haben wir es dann mal versucht, also mit dem Brei. Ich hatte gelesen, dass Babys süße Sachen am liebsten mögen, deswegen habe ich einfach ein paar Kartoffeln und Karotten genommen und die in den Mixer geworfen. Einfach alles schön klein gemacht und dann in der Mikrowelle ein wenig warm gemacht. Naja, ich habe dann versucht Jan Erik damit zu füttern, aber irgendwie wollte es nicht so recht. Er hat es immer wieder mit der Zunge rausgeschubst und guckte mich nur ganz komisch an. Naja, Robert hielt sich dann mal wieder für ganz clever und meinte, ich mache wahrscheinlich irgendetwas falsch. Tja, dann habe ich den Herrn mal machen lassen und siehe da, Robert macht es scheinbar noch falscher als ich. Zumindest hatte ich hinterher kein Babybrei in den Haaren :-D

Dann werde ich wohl noch eine Weile ganz stillen. Langsam wird es ja aber auch recht mühselig. Mir gefällt zwar die Zeit mit meinem Kleinen, aber es wäre schon sehr schön, wenn mein Körper nicht mehr ständig auf Abruf bereit stehen müsste. Naja, vielleicht möchte er in ein paar Wochen ja doch schon Beikost haben. Dann werde ich wenigstens ein bisschen entlastet und Robert kann auch mal das Füttern übernehmen, ohne dass ich vorher ewig abpumpen muss.

Beikost oder nicht?

Hallo, ihr Lieben!

Da bin ich mal wieder nach langer Zeit! Tut mir echt leid, dass es jetzt so lange gedauert hat, aber ein Baby ist eben doch ein wenig anstrengender als ich gedacht habe und dann hatte Robert auch zwischendurch mal Urlaub. Da konnte ich natürlich nicht an den PC. Das muss ich natürlich auskosten! Robert ist mittlerweile auch schon viel sicherer im Umgang mit Jan Erik. Am Anfang hatte er teilweise noch Angst ihn überhaupt hochzunehmen, weil er ihn ja fallen lassen oder falsch anpacken könnte, aber das ist mittlerweile alles vergessen!

Jetzt ist mein Kleiner mittlerweile schon 4 Monate alt…wie die Zeit doch vergeht…

Im Moment fragen wir uns, ob unser Kleiner möglicherweise schon bereit ist für die Beikost. Er ist zwar erst 4 Monate, aber er greift schon immer recht stark zu unserem Essen. Allerdings lutscht er noch eher dran, als dass er versuchen würde, es tatsächlich zu essen. Ich werden dann nächste Woche einfach mal anfangen, ihn zum Frühstück ein wenig Brei anzubieten. Abends geht das vermutlich erst einmal noch nicht, da braucht er glaube ich auch das Gekuschel, um anständig einzuschlafen.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, wie es so klappt und ob er den Brei überhaupt schon mag. Mal schauen, ob ich ein paar Rezepte zum Selbermachen finde…

Er antwortet mir! :-)

Erstmal die gute Nachricht, dann kommt die süße Nachricht ;-)

Wir haben die U3 erfolgreich hinter uns gebracht! Der Kinderarzt dachte erst, dass Jan Erik möglicherweise so eine Spreizhose braucht, aber das hat sich dann bei der Untersuchung doch als Fehlalarm herausgestellt. Gott sei dank, die Dinger sehen echt ungemütlich aus. Auch sonst ist alles in bester Ordnung, also kein Grund zur Sorge! Soweit zur guten Nachricht, aber das Beste kommt erst noch…naja gut, nicht das Beste. Das Beste ist natürlich, dass mein Kleiner gesund ist, aber das Süßeste kommt nun ;-)

Jan Erik antwortet mir!!! Selbstverständlich nicht mit Worten, das wäre wohl etwas sehr frühreif, aber er antwortet!!! Ich erzähle ihm immer alle möglichen Sachen. Schließlich sollen wir uns ja auch kennen lernen. Dann erzähle ich ihm immer Geschichten aus meiner Kindheit und so weiter und er guckt immer gaaaaaaanz aufmerksam zu. Wenn ich dann fertig bin, maacht er immer so ein lustiges Geräuch im Hals, als würde er sprechen wollen und mir auf meine Geschichte was sagen wollen. Dann lacht er sich immer kaputt und findet das ganz lustig, was er da “gesagt” hat. Einfach nur zuckersüß!!! Ich freu mich immer so für meinen Kleinen, wenn er lächelt und Spaß hat. Dann geht mein Herz immer auf und frei mich gleich mit. Das entschädigt doch echt für sämtliche Strapazen, auch dass ich wegen der Schwangerschaft wieder so viel zunehmen wollte. Das werde ich demnächst aber wieder angehen! Und diesmal macht Robert mit, der ist nämlich mit mir in der Schwangerschaft ganz schön auseinander gegangen und der hat nicht so einen süßen Fratz als Ausrede!

Kopf hoch!!!!

Er hat sein Köpfchen gehoben!!!!!!!!! Naja gut nicht ganz, eher so halb und dann ist er auch sofort wieder auf die Wickelkommode gefallen…aber er hat ihn angehoben!!!!! Oh, ist das schön!!!! Robert wollte mir das natürlich erst gar nicht glauben, unser Jan Erik sei noch viel zu klein für sowas, aber nichts da!!!! Mein Kleiner hat ihm dann erstmal abends ganz brav demonstriert, was er kann. Oh ich bin einfach so stolz auf meinen kleinen Schatz!!! Er wird so schnell groß. Jeden Tag trinkt er mehr und wird von Stunde zu Stunde schwerer und kann mehr. Ich bin immer noch komplett durch den Wind…

Diese Woche steht auch die U3. Ich bin schon ganz aufgeregt! Ich hoffe, mit meinem Kleinen ist alles in Ordnung, aber ich denke, er zeigt mir durch seinen kleinen Kopfheber schon selber, dass es ihm prächtig geht und an nichts fehlt! Oh man! Nach dem Schock der letzten Woche, hab ich das jetzt echt gebraucht. Ich bin so glücklich, ihr Lieben!!!

Schlechte Mutter

Ich bin so eine schlechte Mutter…das dachte ich zumindest jetzt eine ganz Zeit lang. Jan Erik wollte einfach nicht mehr Stillen!!! Ich hab ihm die Brust angeboten in jeder erdenklichen Lage, aber er wollte sie einfach nicht mehr annehmen, von jetzt auf gleich. Ich hab ihm dann eine zeitlang die Flasche gegeben und dann wollte er erst recht nicht mehr. Gott sei dank hatte ich ja dann aber noch meine Hebamme, die ich anrufen konnte!!! Darüber war ich sooooo froh und natürlich habe ich alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Nie nie niemals Flasche geben, wenn das Baby nicht die Brust nimmt!!! Dann stellt es sich drauf ein und nimmt nie wieder die Brust :-(

Gott sei dank war es bei mir nicht so lange, da haben wir es nochmal halbwegs hingekriegt. Noch ist es nicht wieder ganz so wie früher, aber immerhin nimmt er die Brust schon wieder, wenn er im Halbschlaf ist und das ist bei ihm ja doch sehr oft noch. Oh man, das ist doch echt nochmal gut gegangen. Hab so Angst, dass ich wieder was falsch mache, aber die Hebi hat mir gesagt, dass ich sie immer anrufen kann und das mache ich nun auch immer, bevor ich es total versaue :-(

Klein und süß!

Ich krieg gar nicht genug davon, meinen kleinen Jan Erik anzugucken. Er ist einfach zu süß und noch so klein. Das gibts gar nicht! Es ist einfach das allerschönste den Kleinen dabei zuzusehen, wie er friedlich vor sich hinschlummert oder einfach seelenruhig auf meinen Armen einschläft.

Meine liebe Schwiegermutter hat sich natürlich sofort wieder eingeschaltet und gemeint, er dürfe nicht auf meinen Armen einschlafen. Sonst gewöhnt er sich irgendwann da dran und kann irgendwann gar nicht mehr alleine schlafen. Ich finde, das ist doch totaler Quatsch! Schließlich schläft er ja auch, wenn ich ihn in sein Bettchen lege. AUßerdem wird mein Sohn so erzogen und behandelt, wie ich das möchte und nicht wie die werte Dame das will!!!!! Robert hält sich natürlich wie immer aus allem raus.

Außerdem finde ich es einfach super schön, wie er kurz nach dem Stillen auf meinem Arm einschläft. Ich finde so super schön, dass das mit dem Stillen klappt!!! So hab ich die perfekte Ausrede, um alle paar Stunden ausgiebig mit meinem Jan Erik zu kuscheln und eine Ausrede, dass er bei uns mit im Bett schlafen kann. Robert war davon erst überhaupt nicht begeistert, aber so ist das Stillen einfach viel einfacher. (Ich glaube Robert ist ein wenig eifersüchtig ;-) )

Im Moment gibt es auch nicht so viel zu erzählen. Wir sind immer noch im Wochenbett und dabei uns kennenzulernen. Eine richtig schöne Zeit! Jetzt muss ich aber auch aufhören. Ich wette mein kleiner Jan Erik hat gleich schon wieder Hunger!!! *freu*

Bis nächstes Mal!

Er ist da!!!!!

Jan Erik ist da!!!

Unser kleiner Schatz hat letzten Freitag um 3:50 morgens das Licht der Welt erblickt! Endlich! Robert und ich waren schon seit Silvester wie auf heißen Kohlen. Ich hatte nämlich schon seit dem Morgen immer so ein komisches Ziehen im Bauch. Wir sind dann auch zum Krankenhaus gefahren, aber als die mich untersucht haben, meinten sie, der Muttermund sei noch fast ganz zu und haben mich einfach wieder nach Hause geschickt, es könne noch ein Weilchen dauern. Na, und das hat es ja dann auch. 3 Tage hat er noch auf sich warten lassen!!!! Am Freitag wurden die Wehen dann so heftig, dass wir wieder ins Krankenhaus sind und dann durften wir auch endlich da bleiben. Robert hatte Gott sei dank noch Urlaub, ohne ihn hätte ich das nie geschafft!!! Von der Geburt selber kann ich eigentlich wenig berichten. Ich lag da eigentlich ganz entspannt in meinem Wasserbecken und es tat auch kaum weh! Das hätte ich überhaupt nicht gedacht, auch ein Dammriss und so weiter…blieb mir alles erspart. Ich war total platt, wie glatt das alles lief, aber ich hatte auch eine super Hebamme!!!

Naja, jetzt sind wir beiden zu Hause. Robert arbeitet mittlerweile wieder, Ich werde die erste Zeit zu Hause bleiben und mich um den kleinen Jan Erik kümmern. Bis jetzt ist er ein wirklich sehr braves Baby. Kann mich nicht beschweren! Aber das ändert sich bestimmt noch mit der Zeit ;-)

Bis zum nächsten Mal, ihr Lieben!

Weihnachtsfeier!

Frohe Weihnachten alle miteinander!

Ist das nicht schön? Es gab zwar noch keinen Schnee, aber dieses Jahr bin ich da mit meiner dicken Kugel auch eigentlich ganz froh drüber. Gestern waren wir beide dann auch noch auf einer Weihnachtsfeier. Ist jetzt leider nicht ganz so spaßig, wenn alle anderen trinken können und man selber mit dickem Bauch da rumsteht, trotzdem hats mir gefallen und beim Wichteln hab ich dann auch gleich eine wunderschöne Schneekugel ergattert! Total süß! Ansonsten gibt es leider nicht viel neues. Robert und ich freuen uns auf unser letztes Weihnachten zu zweit. Ich darf euch leider noch nicht sagen, was ich ihm gekauft habe, da er hier ja vielleicht mitliest…wer weiß, wer weiß…aber nächste Woche kriegt ihr das dann auch zu hören, versprochen. Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Fest. Feiert schön und trinkt was für mich mit und…eigentlich möchte ich doch Schnee, also schickt ihn mal rüber, wenn ihr schon welchen habt ;-)

Frohe Weihnachten alle miteinander!

Wie…Hebamme?

Da bin ich mal wieder. Hatte euch ja letzte Woche von der Art der Geburt erzählt. Nun nachdem wir damit fertig waren, gingen wir daran uns eine Hebamme zu suchen. Das war mal wieder was. Ich hatte gar nicht gewusst, dass es außerhalb vom Krankenhaus sowas gibt, aber scheinbar schon. Robert wusste das auch nicht, aber dann waren wir einen Abend mit seinen Eltern essen und seine Mutter hat mich danach gefragt. Hat sie komplett schockiert, dass ich nicht wusste, was sie meinte. Sie meinte, ich müsse mir sofort eine Hebamme suchen und Robert fand das natürlich auch sofort sinnvoll. Klar, stimmt er immer sofort seiner Mutter zu!!! Was ich wollte, war dann natürlich wieder nebensächlich, wir brauchten dann unbedingt eine Hebamme. Als wir zu Hause waren, hab ich ihm dann auch gesagt, dass ich das nicht brauche. Ich hab doch meine Frauenärztin, was soll ich da mit einer Hebamme?!?! Naja, da haben wir uns dann erstmal gehörig gestritten, aber irgendwie war ich zu der Zeit etwas von den Hormonen übermannt und so gut gings mir die Woche auch nicht. Hat man ja manchmal in der Schwangerschaft, solche Phasen. Ich hab ihm dann gesagt, ich werd das mal ausprobieren, aber er soll sich keine Hoffnung machen, dass ich mir von irgendwem, außer meiner FÄ sagen lasse, wie das so mit meinem Baby geht. Immerhin war er glücklich drüber und meine herzallerliebste Schwiegermama konnte natürlich denken, dass sie wie immer alles besser weiß. Aber so einfach war das dann mit der Hebamme doch nicht, aber ich hab euch jetzt schon wieder so ein Ohr abgekaut…das erzähl ich euch dann lieber nächste Woche.

Natürliche Geburt oder wie?

Hallöchen ihr Lieben, da bin ich wieder! Im Moment gehts mir noch wunderbar, obwohl diese Schwangerschaft auch gerne so langsam mal vorbei sein kann. Ich fühl mich mittlerweile als könnte ich mich nur noch rollend vorwärts bewegen.

So, wo waren wir…achja, letzte Woche hab ich euch ja von den Anschaffungen fürs Baby erzählt. Wenn ihr denkt, dass das ein Drama war, könnt ihr euch gar nicht vorstellen, wie wir uns gestritten haben, als es um die Art der Geburt ging. Ich hab mir eine natürliche Geburt eigentlich immer total schön vorgestellt, so wie das immer im Fernsehen gezeigt wird halt! Aber irgendwann hat mir meine FA ein Buch empfohlen. Herje! Was ich da für Dinge zum Thema gelesen hab und für Bilder gesehen hab, war echt nicht schön. Ich hab mich dann eigentlich sofort für einen kaisershcnitt entschieden! Sowas will doch eigentlich wirklich keiner durchmachen, der genau weiß, was da abläuft. Robert hatte dafür aber mal wieder gar kein Verständnis! Er faselte irgendwas von Bindungsstörung und hohem Risiko…wir sind da echt auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen.

Nunja, letztlich sind wir dann zu meiner FA, damit die die Sache klärt und Robert klar macht, dass es wohl auch nicht gut fürs Kind ist, wenn ich da so eine Angst vor habe! Sie hat dann erklärt, dass sie das natürlich nicht für uns klären kann (wofür ist die eigentlich da, dachte ich mir so?!?!?), aber meinte dann, dass eine Wassergeburt ein guter Kompromiss sein könnte. Hatte ich vorher noch nie von gehört, aber das ist total genial!!! Das soll viel entspannter sein als eine richtige Geburt und deswegen auch nicht ganz so weh tun, auch dass da unten was kaputt geht, ist nicht so wahrscheinlich. Robert war dann auch einverstanden und glücklich, nachem ihm erklärt wurde, dass das Baby nicht ertrinken kann (der hat manchmal Vorstellungen!!!).

Tja, dann werden wir jetzt also eine Wassergeburt haben! Noch ein Thema das geklärt wurde.